AKUPUNKTUR

Die Akupunktur behandelt die Krankheiten über die Akupunkturpunkte, die mit Nadeln aktiviert werden.  So können die meisten Krankheiten behandelt werden.

In der Akupunkturbehandlung wird neben den Nadeln auch die Moxibustion (Wärmetechnik), das Schröpfen, die Elektroakupunktur, die Ohrakupunktur und die Laserakupunktur angewendet. Oder die Akupunktur wird kombiniert mit Tuina, der manuellen Methode. Besonders ist die kosmetische Akupunktur.

AkupHand1

Die Laserakupunktur ist eine nadelfreie Akupunkturmethode. Sie wird besonders bei Kindern und älteren Patienten eingesetzt.

Die Akupunktur gehört zur Chinesischen Medizin. Sie ist eine umfassende Behandlungsmethode, die seit langem in China, Taiwan, Korea, Vietnam und Japan erfolgreich praktiziert wird. Sie ist erprobt und zeigt gute Ergebnisse bei den meisten Krankheiten (vgl. Indikationen). Sie basiert auf Wissen, das immer wieder klinisch getestet und ergänzt wurde. Die Akupunktur ist heute in Europa und den USA weit verbreitet und wird auch hier ständig weiterentwickelt.

Die Akupunktur basiert wie die gesamte Chinesische Medizin auf dem Grundlagenwissen und den Threorien von Yin und Yang, Qi oder Zang.  Basierend auf diesem Wissen wird die Anamnese gemacht und die Diagnose gestellt und die Behandlung gestaltet.

Die Akupunktur hat innerhalb der Chinesischen Medizin ihre eigene Behandlungsmethode entwickelt: die Behandlung über die Akupunkturpunkte. Dies basiert auf dem Wissen, dass die Körperfunktionen über ein weitverzweigtes Leitbahnsystem gesteuert und genährt werden, und die Leitbahnen die oberflächlichen Bereiche des Körpers mit dem Inneren, den Organen verbinden. Auf diesen Leitbahnen liegen Punkte, die verschiedenste Wirkungen haben können. Werden diese Punkte mit feinen Nadeln stimuliert, können die Körperfunktionen und Organe angeregt und beeinflusst.  So können Krankheiten behandelt werden. Um eine gute Wirkung zu erzielen, werden In einer Behandlung werden immer mehrere Punkte in Kombination gewählt und stimuliert.